Travemünde

(eigener, neu erbauter Bahnhof in Strandnähe)

Fachbereiche: Wirtschaft, Tourismus, Technik, Sport

 

Travemünde ist das Seebad von Lübeck. Dort gibt es feine Sandstrände, lange Promenaden, schöne Steilufer und viel Wald. Was aber den schmucken Ort, den schon Thomas Mann oft aufsuchte, für viele erst so richtig interessant macht, ist sein eigener großer Wirtschaftshafen, der an der Seezufahrt nach Lübeck liegt. Das gibt den Besuchern von Travemünde die schöne Möglichkeit, immer wieder Frachtschiffe und Fähren auf der schmalen Durchfahrt beobachten zu können - oder auch Kreuzfahrt-Schiffe, die auch mal für einen Tag in Travemünde anlegen. - Besonderes gut ist die Fährverbindung von Travemünde nach Skandinavien. Um die noch in vielen Köpfen vorhandene Vorstellung von Fähren als nüchterne Zweckschiffe zu ändern, besuchen wir mit der Kamera die riesige „Nils Holgerson“ und lassen uns das Schiff vom LKW-Laderaum bis hinauf zum Wellnessbereich für die Passagiere zeigen. 


*Bitte beachten: Die am Ende des Films gezeigten YouTube-Bilder haben nichts mit der Initiative "Trips mit Grips" zu tun.

 


Die genaue Ankunft von Fährschiffen ist ja meist bekannt - deswegen macht es Spaß, die Nils Holgerson als kleinen Punkt am Horizont auszumachen und dann die stetig wachsende Größe mit Kurzbildern der Filmkamera zu erfassen - bis zur Vorbeifahrt an dem fast klein wirkenden alten Segelfrachter „Passat“, der in Travemünde seinen letzten Ankerplatz gefunden hat und besucht werden kann. Am Skandinavienkai legt der Riese dann an und eine Lawine von LKWs verlässt unter einem stetig schrillenden Warnton das Schiff. Dabei sehen wir auch die Technik des platzsparenden Aufleger-Verkehrs. Dann führt uns eine Mitarbeiterin der örtlichen Reederei-Vertretung vom lauten Laderaum nach oben - und man taucht ein in den fast vornehm zu nennenden, gedämpft leisen und teppichbelegten Bereich für die Passagiere, die evtl. auch ihren PKW unten im Laderaum stehen haben. Der Weg geht vorbei an Shops, Spielecken für die Kinder, Erholungs- und Wellnessbereichen mit Whirlpools und anderen Einrichtungen bis hin zum großen Restaurant und Aufenthaltsraum mit riesengroßem Fenster in Fahrtrichtung, das die Breite des ganzen Schiffes einnimmt.

 

Dazu ein Blick in einige Kabinen, die dem vorher Gesehenen in nichts nachstehen. Schön dann abends bei der Ausfahrt, wenn die beleuchtete Nils Holgerson aus einiger Entfernung wie eine optische Täuschung durch die nächtlichen Straßen von Travemünde gleitet. - Neben vielen anderen interessanten Bildern vom Ort und der Umgebung sollen auch noch die Aufnahmen von einem jährlichen Sport-Großereignis genannt werden, die im Süden unseres Landes unbekannt ist: Zahlreiche Mannschaften kämpfen am feinsandigen Strand um Siege und Pokale - und das in der hier populären Sportart „Strand-Handball“. Und die ist genau so spannend anzusehen wie das inzwischen auch in strandlosen Städten gespielte „Beach-Volleyball“.